Cloppenburg - Eine neue Brandserie lässt die Feuerwehr in Cloppenburg nicht zur Ruhe kommen. In der Nacht zu Sonntag musste sie zu vier Bränden ausrücken. Der erste Alarm ging um 22.53 Uhr ein, teilte die Polizei mit. Eine brennende Restmülltonne auf dem Juni-Markt wurde gemeldet. Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes löschte den Brand. Etwa eine halbe Stunde später brannten ein Holzschuppen, ein Carport und eine weitere Restmülltonne. Das letzte Feuer wurde um 23.40 Uhr gemeldet. Die Brandorte lagen dicht beieinander, auf dem Marktplatz, in der Fritz-Reuter-Straße und in der Sevelter Straße. Menschen gerieten bei den Feuern nicht in Gefahr, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Als Ursache sei Brandstiftung nicht auszuschließen, sagte die Polizei. Auch wird ermittelt, ob zwischen den vier Feuern und der nächtlichen Brandserie von vor zwei Wochen ein Zusammenhang besteht. Bereits in der Nacht zum 15. Mai hatten mehrere Brände die Feuerwehr in Cloppenburg in Atem gehalten. Damals waren die Einsatzkräfte zu fünf Bränden ausgerückt.

Bei der Brandserie in der Nacht zu Sonntag war neben der Feuerwehr ein Großaufgebot an Polizeikräften im Einsatz, um nach einem möglichen Brandstifter zu fahnden. Die Suche gestaltete sich laut Polizei aber schwierig, weil gleichzeitig Besucher des Juni-Marktes auf dem Nachhauseweg waren.