• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Zwei Tonnen Müll landen auf der Straße

08.09.2018

Collinghorst In einem Müllwagen ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen, teilt die Polizei am Freitag mit. Das Fahrzeug war gerade auf der Glansdorfer Straße unterwegs, als die Mitarbeiter das Feuer im Innenraum des Pressfahrzeuges bemerkten. Das Feuer entwickelte sich schnell, sodass nach kurzer Zeit schon Flammen zu erkennen waren.

Die Feuerwehren aus Collinghorst, Rhaude und Westrhauderfehn wurden alarmiert. Die ersten Kräfte trafen nach wenigen Minuten ein. Unter schwerem Atemschutz wurden zunächst die Flammen abgelöscht, so die Polizei. Das Müllfahrzeug wurde mitten auf der Straße komplett entladen. Rund zwei Tonnen gesammelte und gepresste Müllsäcke lagen auf der Straße.

Das Feuer hatte nur etwa das hintere Drittel der Ladung erreicht. Der Teil wurde von den Einsatzkräften mit einem Schaumteppich belegt. Zudem wurden die Klappe und die Öffnung der Rotopresse mit Wasser gekühlt. Nach rund einer halben Stunde war das Feuer aus.

Um die Entsorgung der abgeladenen Müllsäcke kümmerte sich im Anschluss die Betreiberfirma des Müllfahrzeuges. Was letztlich zu dem Feuer in dem Fahrzeug geführt hat, ist unklar. Vermutlich war es eine Reaktion von in den Säcken entsorgten Gegenständen – wie etwa Batterien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.