• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Flügel von Dornumer Mühle abgebrochen

10.07.2019

Dornum Die Dornumer Bockwindmühle (Landkreis Aurich) hat einen ihrer Flügel verloren. Das rund zwei Tonnen schwere Bauteil brach mitten im Betrieb ab und krachte zu Boden. Dabei wurden ein weiterer Flügel, das Mühlendach und das Müllerhäuschen beschädigt, wie Wilhelm Broekschmid der Ostfriesen-Zeitung bestätigte. „Das hätte auch Tote geben können“, so der Vorsitzende des Vereins „Bockwindmühle von 1626 – Herrlichkeit Dornum“.

Auch wenn laut Broekschmid nach ersten Schätzungen ein Schaden von 40 000 bis 50 000 Euro entstanden ist, habe man noch viel Glück im Unglück gehabt. Er sei zusammen mit 15 anderen am Sonntag in der Mühle gewesen. Nach dem Abbruch des tonnenschweren Flügels habe die Mühle heftig zu schwanken begonnen. Die Unwucht drohte die ganze Mühle umzureißen, beschreibt Broekschmid. Er habe den Mühlenbetrieb sofort bremsen können.

Auch sei der Bereich vor der Mühle während des Betriebs grundsätzlich abgesperrt, da die Flügel fast den Boden berühren. Der 1,6 Tonnen schwere Mahlstein im oberen Bereich der Mühle sei darüber hinaus nicht angeschlossen gewesen. Es hätte noch schlimmer kommen können, so der 67-Jährige.

Er und seine Vereinskollegen stehen dennoch unter Schock. „Die Flügel haben normalerweise eine Lebenszeit von 30 bis 40 Jahren und wir haben sie noch 2010 erneuern lassen.“ Man führe jährliche Kontrollen durch. Der Mühlenbauer Diedrich Schlachter aus Hage habe am Sonntag festgestellt, dass das Holz an der Bruchstelle morsch ist. Derzeit vermute man, dass das mit einem Pilz oder mit eindringendem Wasser zu tun haben könnte. „Das muss aber genauer untersucht werden.“

Am Montagabend fand ein Krisentreffen mit der Gemeinde Dornum statt, die Besitzerin der Mühle ist. Dabei wurde erörtert, inwieweit das Bauwerk für so einen Fall versichert ist. Der Vorsitzende des Mühlenbeirates des Landkreises Aurich, Fredy Fischer, stellte zudem in Aussicht, dass der Beirat vermutlich ein Drittel der entstehenden Kosten tragen wird. Die übrigen Flügel der Bockwindmühle sollen vorerst hängen bleiben. Man warte das Gutachten ab und werde indes das ebenfalls in Mitleidenschaft gezogene Dach abdichten, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.