• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Drei Notrufe innerhalb weniger Minuten

17.07.2015

Wangerooge /Norderney Viel Arbeit für die Seenotretter zwischen Norderney und Wangerooge. Innerhalb weniger Minuten gingen am Mittwochabend drei Alarmierungen ein, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag mitteilte. Der Seenotrettungskreuzer „Bernhard Gruben“ brachte eine hochschwangere Frau von Norderney sicher ans Festland. Eine Segelyacht mit fünf Leuten an Bord hatte Maschinenprobleme und wurde von der Besatzung der Station Wangerooge in den Hafen geleitet.

Nach einer Grundberührung eines Segelbootes vor der Insel Spiekeroog war eine Frau an Bord gestürzt. Ihr Ehemann gab einen Notruf ab. Das Seenotrettungsboot „Neuharlingersiel“ geleitete den Havaristen in den Hafen der Ostfriesischen Insel, wo die verletzte Seglerin ärztlich versorgt wurde. Die Frau stand nach DGzRS-Angaben unter Schock, musste aber nicht stationär behandelt werden. In den frühen Morgenstunden wurde zudem ein krankes Mädchen mit ihrer Mutter von Norderney nach Norddeich gebracht. Die Kleine kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.