Hildesheim - Weil sie ihren Ehemann mit zwei Küchenmessern schwer verletzt haben soll, kommt eine Frau aus Alfeld vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim wirft der 54-Jährigen versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung vor. Laut Anklage war sie eifersüchtig. Ihr Mann habe seit länger Zeit eine andere Liebesbeziehung gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die 54-Jährige soll am 10. Juni dieses Jahres wie von Sinnen von hinten auf den Ehemann eingestochen und dabei tödliche Verletzungen zumindest billigend in Kauf genommen haben. Dem Mann war es trotz seiner Verletzungen gelungen, seine Ehefrau zu überwältigen und die Polizei zu rufen. Die Ehefrau sitzt in Untersuchungshaft. Sie hat die Vorwürfe weitgehend zugegeben, habe ihren Mann aber nicht umbringen wollen.