• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Täter in Emden flüchten mit dunklem Audi A5 Sportback

13.07.2018

Emden /Jever Nach der Sprengung von Geldautomaten in Emden und Jever veröffentlicht die Polizei neue Informationen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

In Emden sprengten Unbekannte am vergangenen Mittwochmorgen um kurz vor 3 Uhr den Geldausgabeautomaten eines Kreditinstitutes am Alten Markt. Die Täter erbeuteten einen Geldbetrag im unteren sechsstelligen Bereich. Nach der Tat flüchteten die Täter unerkannt in einem dunklen PKW in Richtung Aurich. Bei dem Fahrzeug handelt es sich nach neuen Erkenntnissen der Polizei um einen dunklen Audi A5 Sportback, an dem bei der Flucht an der Front das Kennzeichen ES-KL (mit vierstelliger Ziffernreihe) angebracht war. Dieses Kennzeichen gehört nicht zu dem Fahrzeug und war den Erkenntnissen nach gefälscht. Es sei möglich, dass das Kennzeichen erst unmittelbar vor der Tatausführung am 4. Juli an dem Fahrzeug angebracht wurde

Die Ermittler gehen davon aus, dass an der Tat mindestens drei Täter beteiligt waren. Sie könnten vor und nach der Tatausführung eine Ferienwohnung oder eine ähnliche Unterkunft in der Region angemietet haben. Eventuell hielten sie sich bereits seit Anfang Juli in der Umgebung auf.

Ein Zusammenhang zwischen der Tat in Emden und der Sprengung eines Geldausgabeautomaten in Jever am Montag, 2. Juli, kann derzeit weder bestätigt noch ausgeschlossen werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen oder Hinweisgebern, die sachdienliche Angaben zum Fahrzeug, den Tätern oder einer möglicherweise genutzten Unterkunft machen können. (Polizei Emden 04921-8910, Polizei Jever 04421/942-0)

Weitere Nachrichten:

Polizei | Polizei Emden | Polizei Jever

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.