• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

18-Jähriger bedroht Zugbegleiter mit Flasche

03.12.2019

Emden Mit einem abgeschlagenen Flaschenhals hat ein 18-Jähriger am Sonntagabend einen Zugbegleiter der Deutschen Bahn bedroht. Der Vorfall ereignete sich gegen 19 Uhr auf der Bahnstrecke von Norddeich Mole nach Emden.

Der Mann war im Bahnhof in Marienhafe in einen Regional-Express gestiegen, obwohl er keinen gültigen Fahrschein besaß. Nach Polizeiangaben hatte er bereits kurz zuvor einen Zug ohne gültigen Fahrausweis benutzt und war von der Weiterfahrt ausgeschlossen worden.

Bei der Fahrkartenkontrolle bedrohte der 18-Jährige dann einen 54-jährigen Zugbegleiter mit der abgeschlagenen Glasflasche. Außerdem drohte er, er würde damit auch Polizisten angreifen sofern der Zugbegleiter diese benachrichtigt würden.

Bei Ankunft des Zuges in Emden nahm die Polizei den Mann dann aber in Empfang. Nach mehrmaliger Aufforderung durch die Beamten ließ er den Flaschenhals fallen und konnte in Gewahrsam genommen werden.

Gegen den 18-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Nötigung, des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er aus dem Gewahrsam entlassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.