FALKENBURG/BREMEN - Der Werksfeuerwehr der Daimler AG in Bremen einen Besuch abgestattet haben jetzt 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Falkenburg mit ihren Betreuern: Dabei hatten die Falkenburger zunächst die Möglichkeit, gemeinsam mit Klaus Fischer, Werksmitarbeiter und Jugendfeuerwehrwart der Stadt Delmenhorst, das weitläufige Gelände und die Hallen zu besichtigen und allgemeine Informationen über die Fahrzeugherstellung zu erhalten. Anschließend ging es weiter zur Werksfeuerwehr, wo die Jugendlichen auch die dort vorhandene Atemschutz-Übungsanlage ausprobieren durften.

Einen echten Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes – hatten die Profi-Kollegen für den Nachwuchs zum Ende des Besuchs bereitgehalten: Die Jugendlichen bekamen die Möglichkeit, sich das Werk von oben, von einem Teleskopmast der Werksfeuerwehr, anzusehen.

Nach dem abschließenden Erinnerungsfoto ging es dann zurück nach Falkenburg, wo sich die Jugendlichen auf die Übernachtung im Feuerwehrhaus vorbereiteten. Ein gemeinsames Abendessen gehörte natürlich ebenso dazu, wie der anschließende Spieleabend. Auch eine kleine Nachtwanderung durch Falkenburg stand auf dem Programm, zudem wurden im Garten der Feuerwehr Stockbrote gebacken. Bevor alle Jugendlichen sich dann in ihre Schlafsäcke legten, wurde noch ein Film geschaut.

Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück und dem Aufräumen am nächsten Morgen gingen alle gegen 10 Uhr zufrieden nach Hause – und waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder eine Übernachtungsaktion in das Programm der Jugendfeuerwehr eingeplant werden sollte.