• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Klage gegen Ex-Kollegen des Mörders Niels Högel

01.11.2016

Oldenburg /Delmenhorst Im Fall des Klinikmörders Niels Högel stehen die Ermittlungen gegen Mitarbeiter des Klinikums Delmenhorst offenbar kurz vor dem Ende. Nach NWZ-Informationen könnte es zur Anklage gegen zwei ehemalige Kollegen von Högel kommen. Der Vorwurf: Totschlag durch Unterlassung. In Delmenhorst hatten die Ermittler zunächst fünf Beschäftigte im Visier, die die Mordserie möglicherweise hätten verhindern können.

Lesen Sie hier die Chronik:Warum stoppte niemand Niels Högel?

„Wir sind guter Dinge, dass wir zeitnah zu einem Abschluss kommen“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Rüppel, der NWZ . Zu Details wollen sich die Behörden nicht äußern.

Sehen Sie hier die gesamte Berichterstattung zum Fall Niels Högel

Ermittelt wird auch gegen Verantwortliche des Klinikums Oldenburg. Dort gibt es den Informationen zufolge aber noch keine Ergebnisse.

Der frühere Krankenpfleger Niels Högel steht im Verdacht, Dutzende Menschen in beiden Kliniken getötet zu haben. In sechs Fällen wurde er bereits verurteilt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.