• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Fahrzeug steht in Baustelle – Kilometerlanger Stau auf A28
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Neuenkruge Und Oldenburg
Fahrzeug steht in Baustelle – Kilometerlanger Stau auf A28

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Feinstaubwolke aus Hühnerstall: 26 Erntehelfer verletzt

27.05.2005

[SPITZMARKE]VESTRUP VESTRUP/PL - Insgesamt 26 polnische Erntehelfer mussten gestern mit starken Atemwegsbeschwerden ärztlich behandelt werden. Sie hatten sich am Mittwoch während ihrer Arbeit auf einem Salatfeld bei Vestrup (Gemeinde Bakum, Kreis Vechta) durch das Einatmen von Hühner-Feinstaub Verätzungen im Nasen- und Rachenbereich zugezogen, die dann gestern verschärft zutage getreten waren. Nach Angaben der Polizei wurden 15 von ihnen in die Krankenhäuser Cloppenburg, Vechta, Löningen und Quakenbrück eingeliefert. Eine Erntehelferin wurde intensiv-medizinisch behandelt; sie ist Asthmatikerin. Alle anderen konnten gestern Abend die Kliniken wieder verlassen.

„Es gibt keine Hinweise, dass Pestizide ursächlich sein könnten“, sagte Frank Soika, Sprecher der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, der sich auf die Aussagen der behandelnden Ärzte stützt, die eine Vergiftung als Ursache ausschließen.

Die Ermittlungen ergaben, dass die Erntehelfer unmittelbar neben einem Hühnerstall gearbeitet hatten, der gerade ausgestallt wurde. Dabei sei in dem Stall Feinstaub freigesetzt worden, der über Ventilatoren zu den Landarbeitern wehte, so Soika weiter. Die polnischen Salatpflücker hätten sich dann direkt in einer Feinstaubwolke befunden und sie eingeatmet.

Zunächst war von einer rätselhaften Gaswolke die Rede gewesen, deren Herkunft sich niemand erklären konnte. Der ABC-Trupp der Cloppenburger Feuerwehr war sicherheitshalber vor Ort und nahm Messungen vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.