Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Feuerwehr Friedrichsfehn/Petersfehn Viel Rauch um nichts als die Sicherheit


Erlebnis: Orientieren im verrauchten Raum.
drobinski

Erlebnis: Orientieren im verrauchten Raum.

drobinski

Friedrichsfehn/Petersfehn - Die Freiwilligen Feuerwehren aus Friedrichsfehn und Petersfehn planen einen gemeinsamen „Tag der offenen Tür“ mit Vorführungen und Aktionen. Am Sonntag, 31. März, soll die Veranstaltung auf dem Netto-Parkplatz in Petersfehn stattfinden. Los geht es um 11 Uhr, das Ende ist für 18 Uhr vorgesehen.

Hartmut Deeken, Jugendwart der Feuerwehr Friedrichsfehn, beschreibt: „Es soll ein buntes Familienfest geben, bei dem unsere Jugendfeuerwehr Spiele und Übungen organisiert und vorführt.“ Auch die Einsatzfahrzeuge der Wehren können von den Besuchern ausgiebig inspiziert werden. Darüber hinaus soll es eine Hüpfburg geben. „Bei schlechtem Wetter bauen wir ein großes Zelt auf, damit keiner nass werden muss“, so Deeken weiter.

Doch damit nicht genug, denn es soll spektakulär werden: „Wir planen, einen PKW-Unfall nachzustellen und eine Rettungsaktion zu simulieren“, sagt der Jugendwart, „und eine Fettexplosion wird es auch geben“. Sie soll zeigen, was geschieht, wenn versucht wird, siedendes Fett mit Wasser zu löschen. In diesem Zusammenhang wollen die Feuerwehren auch zeigen, wie ein Feuerlöscher richtig benutzt wird.

Für den guten Zweck

Ein Höhepunkt könnte ein Anhänger werden, in dem mittels Nebelmaschinen die Bildung von Rauchgas nachgestellt wird. „Hier können die Besucher erfahren, wie es ist, als Feuerwehr durch ein verrauchtes Haus zu kriechen“, beschreibt Hartmut Deeken. „Sie können sich in die Hocke begeben, durch den Raum kriechen und so feststellen, wie sich Rauchgas in geschlossenen Räumen verhält.“ Noch steht nicht ganz fest, ob es mit dem Anhänger auch klappt, doch Deeken ist zuversichtlich: „Es sieht wohl so aus, als wäre der Anhänger an diesem Tag noch zu haben.“

In diesem Kontext wollen die Feuerwehren auch die Sinnhaftigkeit der sogenannten „Kinderfinder“ untermauern. Das sind spezielle Aufkleber, die in Kriechhöhe an Kinderzimmertüren geklebt werden können, damit Feuerwehrleute, die sich in Bodennähe bewegen, das Kinderzimmer finden können.

Initiiert hat den Tag der offenen Tür die Pizzeria „Figo“ in Petersfehn. Das Unternehmen will die Einnahmen an diesem Tage in vollem Umfang an die Feuerwehren spenden.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Sparkasse in Oldenburg Warum die LzO rund 22.000 Kunden kündigt

Svenja Fleig Im Nordwesten

Aktion in Oldenburger Bahnhofstraße Kollektiv „Freiraum R.S.E.“ besetzt Haus

Wolfgang Alexander Meyer Oldenburg

Meppens Routinier Krämer trifft auf Oldenburgs Rookie Fossi Derby wird auch zum Duell der Trainer-Typen

Lars Blancke Oldenburg

Alte Molkerei in Jever Mach’s gut, altes Haus

Oliver Braun Jever

Nach CDU-Kritik Wilhelmshavens OB wehrt sich gegen Intransparenz-Vorwurf

Suntke Pendzich Wilhelmshaven
Auch interessant