• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Hakenkreuze am Jüdischen Friedhof in Oldenburg

15.02.2015
NWZonline.de NWZonline 2015-07-20T16:19:20Z 280 158

Polizei Ermittelt:
Hakenkreuze am Jüdischen Friedhof in Oldenburg

Oldenburg Unbekannte haben den jüdischen Friedhof in Oldenburg erneut mit rechtsextremen Schmierereien geschändet. Wie die Polizei mitteilte, haben die Täter Torsäulen im Friedhofseingang, eine Mauer und zwei parkende Autos mit Hakenkreuzen beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise zu den Tätern gab es am Sonntag noch nicht.

Der Friedhof wurde in der Vergangenheit wiederholt zum Ziel rechter Schmierereien. Vor zwei Jahren hatten unbekannte Täter dort ebenfalls Hakenkreuze hinterlassen. Im November 2011 hatten Vermummte Farbbeutel auf Grabsteine des Friedhofs geworfen. Danach wurde ein 21 Jahre alter Neonazi zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.