• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Keine Sturmflutgefahr mehr – Wind schwächt ab

06.01.2018

Hamburg /Hannover An der deutschen Nordseeküste besteht vorerst keine Sturmflutgefahr mehr. Die Warnung sei am späten Abend aufgehoben worden, teilten der Deutsche Wetterdienst (DWD) und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie am Donnerstag mit.

In der Nacht zu Freitag war es allerdings in vielen Regionen im Norden noch mal stürmisch und regnerisch. Von Freitagmittag an stelle sich die Wetterlage dann aber um, der Wind schwäche sich ab, sagte ein DWD-Meteorologe. In der kommenden Woche soll es dann kälter werden.

In Niedersachsen bleibt es am Wochenende nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes weitestgehend trocken, mit Schauern ist nur vereinzelt zu rechnen. In der Nacht zum Sonntag sinken die Temperaturen. Im nördlichen Teil des Landes und in höheren Lagen ist mit leichtem Frost zu rechnen, es kann zu Glätte auf den Straßen kommen. Am Sonntag wird es größtenteils sonnig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.