• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Ministerpräsident Zur Waldbrandgefahr: Weil: Bundeswehr hat aus Fehlern bei Moorbrand bei Meppen gelernt

06.07.2019

Hannover Gut zehn Monate nach dem Moorbrand auf einem Truppengelände im Emsland hat sich die Kommunikation der Bundeswehr mit den Behörden laut Ministerpräsident Stephan Weil verbessert. „Ich gehe davon aus, dass die Bundeswehr aus den Fehlern gelernt hat und dass ihr nicht noch einmal so etwas passieren wird wie im vergangenen Jahr im Emsland“, sagte der SPD-Politiker in Hannover. Derzeit wütet seit Tagen in Südwestmecklenburg ein Waldbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsgelände. Die Einsatzkräfte rechnen damit, dass das Löschen noch mehrere Tage dauert – und die Nachsorge mehrere Wochen.

In Niedersachsen hatte sich am 3. September im Emsland auf einem Bundeswehrgelände bei einem Waffentest mit einem Hubschrauber ein Moorbrand entzündet, der erst Wochen später gelöscht werden konnte. Die Bundeswehr hatte die Hilfe der Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden mit erheblicher Verzögerung angefordert. Selbst das Kompetenzzentrum Großschadenslagen des Innenministeriums erfuhr laut Innenminister Boris Pistorius (SPD) erst am 13. September inoffiziell davon, dass im Emsland Feuerwehrmaterial angefordert wird.

Lesen Sie hier alles zum Moorbrand bei Meppen

Weil sagte weiter, generell müsse man davon ausgehen, dass in Zeiten des Klimawandels auch die Waldbrandgefahr steigen werde. Dafür müsse Vorsorge getroffen werden. „Soweit es sich um technische Vorkehrungen handelt, wie etwa die Bereitstellung von mehr Löschhubschraubern, laufen dazu bereits Gespräche zwischen Bund und Ländern“, sagte der Ministerpräsident. Dem Ergebnis wolle er aber nicht vorgreifen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.