Heidenau/Sittensen - Zu einem tödlichen Unfall ist es in den späten Abendstunden des Pfingstsamstags auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Sittensen gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei war ein 34-Jähriger aus Neuss mit seinem Wagen auf der Autobahn in Richtung Bremen unterwegs. Ebenfalls im Fahrzeug saßen seine 36-jährige Lebensgefährtin und die zwei gemeinsamen Kinder im Alter von 6 und 2 Jahren.

Kurz hinter der Anschlussstelle Heidenau kam der VW Golf aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach im Seitenraum. Dadurch wurde der Fahrer aus dem Wagen geschleudert. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Seine Lebensgefährtin und die beiden Kinder konnten sich selbst aus dem Autowrack befreien und wurden anschließend mit teils schwersten Verletzungen ins Rotenburger Diakonieklinikum verbracht.

Für die Unfallaufnahme wurde ein Gutachter herangezogen, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Hierfür und für die anstehenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die Autobahn bis in die frühen Morgenstunden voll gesperrt.