• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Toter im Wohnmobil war der Stiefvater

23.08.2017

Hooksiel Ein Mann mit geistiger und körperlicher Behinderung hat möglicherweise tagelang neben der Leiche seines Stiefvaters in einem Wohnmobil im Kreis Friesland gelebt.

Bei dem körperlich und geistig behinderten Mann, der mehrere Tage lang in dem Wohnmobil bei dem Leichnam ausharren musste, handelte es sich um den 49-jährigen Stiefsohn des Verstorbenen. Der Leichnam des 69-Jährigen lag innen vor der Tür des Campingmobils und versperrte so den Ausgang. Der Stiefsohn war dadurch nicht in der Lage, das Fahrzeug zu verlassen und wurde erst nach einigen Tagen von der Feuerwehr Hooksiel aus seiner Lage befreit. Ein Nachbar auf dem Campingplatz hatte die Polizei informiert, nachdem er seine Nachbarn mehrere Tage lang nicht mehr gesehen hatte.

Wie Torben Tölle, Sprecher der Staatsanwaltschaft Oldenburg berichtete, wurden Einsatzkräfte am Freitag zu einem Campingplatz im Ortsteil Hooksiel gerufen. Ein Zeuge hatte den apathisch wirkenden 49-Jährigen und viele Fliegen in dem Wohnmobil beobachtet. In dem Gefährt lag die Leiche des 69 Jahre alten Stiefvaters.

„Wir gehen von einem natürlichen Tod aus“, sagte Tölle und verwies darauf, dass der 69-Jährige eine Vorerkrankungen gehabt habe. Den Ermittlungen zufolge starb der Mann zwischen Montag und Freitag – damit wäre es möglich, dass der 49-Jährige bis zu fünf Tage neben der Leiche seines Stiefvaters im Wohnmobil lebte.

Die beiden Männer kamen aus dem Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen und machten vermutlich Urlaub auf dem Campingplatz.

Der 49-Jährige ist inzwischen bei einer Verwandten untergekommen.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.