• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

VERBRECHEN: Im Mai wird Hoffmann Prozess gemacht

26.03.2005

STADE /OLDENBURG STADE/OLDENBURG/DRU/LNI/AP - Im Fall des geständigen Mörders der Kinder Levke (8) aus Cuxhaven und Felix (8) aus Neu Eberswalde hat die Staatsanwaltschaft Stade Anklage erhoben. Dem 31 Jahre alten Marc Hoffmann wird Mord sowie sexueller Missbrauch in zwei Fällen vorgeworfen. Hoffmann sei nach dem Ergebnis eines fachärztlichen Gutachtens voll schuldfähig, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Celle mit. Der Prozess werde voraussichtlich im Mai vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stade beginnen.

Die Anklage beschuldigt Hoffmann, der in der JVA Oldenburg in Einzelhaft sitzt, Levke im Mai 2004 in sein Auto gelockt, in einen Wald gefahren, dort sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen und sie sodann zur Verdeckung von Straftaten getötet zu haben. In ähnlicher Weise habe sich Hoffmann an Felix vergangen.

Nach Angeben der Staatsanwaltschaft stützt sich die Anklage unter anderem auf das in einem Geständnis Hoffmanns offenbarte „Täterwissen“. Vor der Anklageerhebung wurde Hoffmann eingehend von einem Gutachter untersucht, um die Schuldfähigkeit zu klären. Im Falle der Schuldunfähigkeit hätte die Anklagebehörde vor Gericht die lebenslange Sicherheitsverwahrung beantragt.

Unterdessen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft mit Hochdruck weiter der Frage nach, ob Hoffmann möglicherweise sechs weitere Morde begangen hat. Wie berichtet, hatte er einem Zellengenossen im Gefängnis in Stade weitere Leichenverstecke genannt. Danach soll Hoffmann eine Anhalterin getötet und ihre Leiche in einem Bremerhavener Waldgebiet vergraben haben. Dort hatte die Polizei drei Tage lang vergeblich gesucht. Einen Jungen will Hoffmann an der Grenze zu Sachsen-Anhalt, ein Mädchen in Brandenburg und eine Anhalterin in Nordrhein-Westfalen vergraben haben.

„Wir konzentrieren unsere weiteren Ermittlungen auf die Aussagen des Mithäftlings“, sagt Torsten Oestmann, Sprecher der Soko „Levke“.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.