• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz
+++ Eilmeldung +++

Folge Der Gorch-Fock-Krise
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

A 1 als Stau-Schwerpunkt

18.01.2019

Im Nordwesten Die Länge aller Staus in Niedersachsen ist laut ADAC im vergangenen Jahr erneut gewachsen. Die Summe stieg im Vergleich zum Vorjahr um 33 790 Kilometer auf 155 250 Kilometer an. Damit nimmt Niedersachsen unter den norddeutschen Bundesländern den Spitzenplatz ein. In Bremen haben sich die Zahlen verdoppelt: 2017 wurden hier 6115 Kilometer Stau erfasst, 2018 waren es 12 668 Kilometer.

Die meisten Staukilometer in Niedersachsen (44 809) wurden auf der A1 gemessen, die von Hamburg über Bremen und Osnabrück Richtung Ruhrgebiet führt. Ein besonders neuralgischer Abschnitt war dort der zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und Osnabrück Hafen. An zweiter Stelle in der Staubilanz landete die Nord-Süd-Achse A7 mit insgesamt 43 672 Kilometern. Hier waren besonders häufig die Abschnitte zwischen Schwarmstedt und Berkhof sowie zwischen Westenholz und Schwarmstedt betroffen. Auf der Ost-West-Tangente A2 kam es 2018 zu insgesamt 40 294 Kilometer Stau.

Der längste Stau in Niedersachsen bildete sich mit 23 Kilometern am 18. Mai auf der A7 zwischen Fleestedt und Schnelsen (Hamburg). „Der Stau hatte die Landesgrenze überwunden, hatte seinen Ursprung und Schwerpunkt aber in Niedersachsen“, erklärte ein ADAC-Sprecher.

In Bremen wurde der längste Stau am 7. Juni gemessen: Zwölf Kilometer staute es sich auf der A1 zwischen Hemelingen und Oyten. Am häufigsten betroffen von Staus waren drei Abschnitte auf der A1: die Strecke zwischen Dreieck Stuhr und Bremen-Brinkum sowie das Teilstück zwischen Bremen-Arsten und Bremen-Brinkum in beiden Richtungen.

Baustellenbedingte Staus, aber vergleichsweise kleine, gab es auch auf der A 293 in Oldenburg und der A 28 zwischen Oldenburg und Zwischenahner Meer. Während die Baustelle A 293 zurzeit abgebaut wird, deutet sich auf der A 28 schon der nächste Dauerstau an: Ab Februar wird zwischen Neuenkruge und Zwischenahner Meer die Richtungsfahrbahn Leer saniert. Ab April steht dann wegen der Sanierung zwischen Neuenkruge und Wechloy in Fahrtrichtung Oldenburg nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.