• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Johanniter bilden künftig auch Verwaltungskräfte aus

22.07.2011

FRAGE: Herr Rowold, wenn man von der Johanniter-Unfall-Hilfe spricht, denkt man zunächst an Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Warum bilden Sie auf einmal auch in Verwaltungsberufen aus?

ROWOLD: Die Johanniter übernehmen auch viele verwaltungstechnische Aufgaben wie Personalverwaltung, Buchhaltung und Qualitätsmanagement. Vor drei Jahren hat der Regionalverband ein Experiment gewagt und erstmals Auszubildende innerhalb der Verwaltung ohne einen direkten Bezug zu Rettungsdienst und Katastrophenschutz eingestellt.

FRAGE: Ein sinnvoller und auch erfolgreicher Schritt?

ROWOLD: Auf jeden Fall. Wir sind rundum zufrieden und freuen uns, dass das Experiment gelungen ist. Ausgebildet wurden zwei Bürokauffrauen und ein Kaufmann im Gesundheitswesen überwiegend in der Regionalgeschäftsstelle der Johanniter in Oldenburg und in den Ortsverbänden Stedingen in Berne, dem Sitz der Hausnotruf-Zentrale des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, und in Osnabrück. Die Ausbildung war erfolgreich, was sich nicht zuletzt in den guten Abschlussnoten zeigt.

FRAGE: Konnten Sie auch alle drei Azubis übernehmen?

ROWOLD: Wir können alle bei uns in verschiedenen Arbeitsverhältnissen weiterbeschäftigen. Uns ist es somit gelungen, Positionen innerhalb der Johanniter mit eigenen Nachwuchskräften zu besetzen und jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

FRAGE: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Verwaltungskräfte auszubilden?

ROWOLD: Anstoß gab vor drei Jahren eine Aktion der NWZ , bei der sich Jugendliche ohne Ausbildungsplatz mit einer kostenlosen Anzeige vorstellen konnten.

FRAGE: Werden Sie nach den bisherigen guten Erfahrungen weiter ausbilden?

ROWOLD: Ja, es ist beabsichtigt, weiter auszubilden. Ziel ist es, immer drei Auszubildende innerhalb des Regionalverbandes zu beschäftigen.

Christian Rowold ist Fachbereichsleiter Personal beim Regionalverband Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe. Der 43-Jährige ist zuständig für 350 Beschäftigte in mehr als 20 Ortsverbänden im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.