• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Vater und Tochter auf Yacht in Gefahr

28.06.2019

Juist Ein Vater ist mit seiner fünfjährigen Tochter auf einer Segelyacht vor Juist in Gefahr geraten. Bei rauem Seegang in einer tiefen Fahrrinne zwischen Juist und dem Festland war am Mittwochnachmittag Wasser in die etwa sieben Meter lange Yacht eingebrochen. Die Besatzung eines anderen Segelbootes meldete die Notlage gegen 17.30 Uhr der Seenotleitung Bremen der DGzRS. Seenotretter der Stationen Juist und Norderney brachen zur Suche nach der Yacht auf.

Trotz ungenauer Positionsangabe fanden die Juister Seenotretter den Havaristen nur zwanzig Minuten später, und ein Seenotretter stieg mit einer mobilen Lenzpumpe auf das Boot über. Das Wasser hatte zu diesem Zeitpunkt bereits die Bodenbretter im Boot überspült. Erst jetzt wurde klar, dass sich auch ein fünfjähriges Mädchen an Bord befand. Die Seenotretter übernahmen das Kind sowie einen erwachsenen Mitsegler sofort auf das Seenotrettungsboot „Hans Dittmer“. Die inzwischen aus Norderney eingetroffenen Seenotretter „machten Lee“, das heißt, sie gaben Windschutz für das nicht ungefährliche Manöver.

Ein Seenotretter blieb auf dem Segelboot und unterstützte den Skipper. Mithilfe der Pumpe gelang es, den Wassereinbruch soweit zu stoppen, dass der Havarist an der Schleppleine Richtung Juist gebracht werden konnte. Dort wurde das Boot mit dem Kran des Segelclubs Juist aus dem Wasser genommen, um den Schaden zu untersuchen. Das Kind und die Segler blieben unverletzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.