• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Autofahrerin stirbt bei Kollision mit Zug

27.09.2018

Landesbergen Bei einer Kollision mit einem Zug auf einem unbeschrankten Bahnübergang nahe Landesbergen im Kreis Nienburg ist eine Autofahrerin ums Leben gekommen. Die 53-Jährige sei am Mittwoch noch an der Unfallstelle gestorben, sagte ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch: Tödlicher Unfall in Vreschen-Bokel – Warum fehlen hier Schranken?

Die 53-jährige Autofahrerin aus dem benachbarten Heidhausen war am frühen Mittwochmorgen auf einem Verbindungsweg zur Bundesstraße 215 unterwegs, als ihr Fahrzeug auf dem Bahnübergang von dem Personenzug erfasst wurde. Der Zugführer kam verletzt ins Krankenhaus. Die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden mit Bussen weiter transportiert. Die Bahnstrecke Nienburg – Minden war während der Bergungsarbeiten für rund vier Stunden gesperrt.

Auf demselben Bahnübergang zwischen der Strecke Nienburg und Minden war vor knapp zwei Jahren ein Mülltransporter mit einem Personenzug zusammengestoßen. Dabei war der 32 Jahre alte Fahrer ums Leben gekommen. m vergangenen Monat war auf einem benachbarten, ebenfalls unbeschränkten Bahnübergang ein Trecker mit einem Zug kollidiert, Schwerverletzte gab es dabei nicht.

Lesen Sie auch: Häufig Unfälle in Niedersachsen – Bahnübergänge sollen aus dem Verkehr gezogen werden

„Wir appellieren an alle Verkehrsteilnehmer, sich an unbeschrankten Bahnübergängen vorsichtig zu verhalten“, sagte ein Polizeisprecher. „Auch wenn man den Übergang gut kennt, weil man ihn jeden Tag nutzt, darf die Aufmerksamkeit niemals nachlassen.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.