• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Bestätigter Corona-Fall In Leer: Zweiter Corona-Fall in Oldenburg – weitere Infektionen im Nordwesten

05.03.2020

Leer Das Coronavirus hat auch die Landkreise Leer und Emsland erreicht. Es gibt einen ersten Fall, der von einem Labor bestätigt wurde. Eine 32-jährige Frau aus der Gemeinde Westoverledingen (Landreis Leer) hat sich mit dem Virus angesteckt. Sie wird im Marien-Hospital in Papenburg (Landkreis Emsland) behandelt und ist dort isoliert. In Oldenburg wurde am Mittwoch ein zweiter Infektionsfall gemeldet. In der Grafschaft Bentheim hat sich ebenfalls ein Mann mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Der etwa 30 Jahre alte Patient aus Schüttorf befinde sich in häuslicher Quarantäne, teilte der Landkreis Grafschaft Bentheim am Mittwoch in Nordhorn mit. Die häusliche Isolation betreffe auch die in dem Haushalt lebenden Familienangehörigen.

Ein 44-Jähriger Mann aus Oldenburg soll sich demnach beim Karnevalsbesuch infiziert haben. Weitere Details sollen später bekanntgegeben werden.

Der Mann befindet sich laut der Stadt Oldenburg in häuslicher Isolierung. Ebenfalls getestet wurden seine Ehefrau, bei ihr bestätigte sich der Verdacht nicht. Die Testergebnisse der beiden Kinder stehen aus.

Die Erkrankung wurde gestern Abend über die Hausärztin nach dem Eingang des Testes gemeldet. Die Familie hatte Ende Februar in Langenberg bei Heinsberg am Karneval teilgenommen und nach der Ankunft in Oldenburg Symptome bemerkt und am folgenden Tag gleich die Hausärztin informiert, die die Tests veranlasst hat. Allen Familienmitgliedern gehe es gut, lediglich die Mutter habe, obwohl ein negativer Test vorliegt, leichte Erkältungsbeschwerden.

Die Stadt ist dabei, die bislang erfolgten Kontakte des Mannes zu klären, die Familie hat eine Absonderungsanordnung bekommen und muss deshalb für die kommenden 14 Tage in häuslicher Isolation bleiben. Die Stadt wird die zudem die zuständigen Gesundheitsämter informieren. Die Kontaktpersonenliste wird zurzeit abgearbeitet.

Der 21-jährige Mann aus Rastede, bei dem das Coronavirus am Dienstag festgestellt wurde, ist weiterhin in Betreuung der Mutter zuhause. Er hat gegenwärtig eine leicht erhöhte Temperatur sowie Hals- und Gliederschmerzen. Eine Krankenhauseinweisung ist aus medizinischer Sicht nicht notwendig gewesen. Die Mutter des 21-Jährigen ist wohlauf.

Der Fall in Leer

Wie das Gesundheitsamt des Landkreises Leer mitteilte, ist die Patientin stabil. Jetzt werden die Kontaktpersonen und die Infektionskette ermittelt. Dabei arbeiten die Gesundheitsämter der Landkreise Leer und Emsland eng zusammen. Die Frau hat einen Lebensgefährten; er ist zu Hause in Quarantäne, zeigt bisher aber keine Symptome. Das Paar hat keine Kinder.

„Alle Beteiligten haben umsichtig gehandelt“, sagt Heike de Vries, Leiterin des Gesundheitsamtes beim Landkreis Leer. Sowohl der Hausarzt wie auch das Krankenhaus hätten die Patientin von vornherein separiert, um zu verhindern, dass weitere Personen angesteckt werden.

Weitere Informationen wollen die Landkreise Leer und Emsland heute Nachmittag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt geben.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Leer richtet ein Infotelefon ein. Unter der Nummer 0491/926-4545 können Bürger dort anrufen, um sich über das Coronavirus zu informieren. Erreichbar ist das Infotelefon heute ab 14 Uhr. Für allgemeine Informationen sind weiterhin erreichbar: 0 30/3 46 46 51 00 (Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums), 08 00/0 11 77 22 (Unabhängige Patientenberatung) sowie 116 117 (Ärztlicher Bereitschaftsdienst).

Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Emsland stehen für Informationen zum Coronavirus zur Verfügung unter den Telefonnummern 05931 445701 und 445702.

Informationen über das Coronavirus und Verhaltensregeln finden Bürger auch auf der Internetseite des Landkreises Leer unter www.landkreis-leer.de/coronavirus sowie auf der Seite des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de).

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.