• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Unfall Auf A 31 Bei Leer: Laster fährt auf Stauende auf: Ein Mensch stirbt, viele Verletzte

19.07.2020

Leer Was als Fahrt in den Urlaub begann, endete in einem Unglück: Bei einem schweren Auffahrunfall an einem Stauende ist auf der A31 in Ostfriesland ein Mensch gestorben. 19 Menschen sind dabei verletzt worden, vier von ihnen schwer. Wie Feuerwehr und Autobahnpolizei berichteten, ereignete sich das Unglück am späten Samstagvormittag südlich von Leer. In Fahrtrichtung Emden fuhr ein Autotransporter aus Litauen nahezu ungebremst auf das Ende eines Staus auf und schob dabei fünf Fahrzeuge ineinander. Der Tote war ein 57-Jähriger aus Oberhausen.

„Die Wucht der Kollision schleuderte die Autos zum Teil durch die Luft, ein Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen, andere waren vollständig deformiert“, berichtete ein Feuerwehrsprecher. „In den Fahrzeugen befanden sich fast ausschließlich Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden.“ Das getötete Unfallopfer hatte in einem der Wagen gesessen. Der 31 Jahre alte Fahrer des Autotransporters blieb den Angaben zufolge unverletzt.

Für die Einsatzkräfte gestaltete sich die erste Anfahrt „mehr als schwierig“, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr im Landkreis Leer. Nicht nur, dass die Rettungsgasse nicht ordentlich gebildet worden sei. Auch hätten viele Menschen ihre Autos verlassen, um sich die Beine zu vertreten oder nachzusehen, warum es nicht weiter ging. So sei es schwer möglich gewesen, die Autos schnell an die Seite zu fahren.

Mehr als 160 Feuerwehr- und Rettungskräfte sowie Notfallseelsorger waren im Einsatz. Neun Verletzte wurden mit den Helikoptern und Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht, teils bis nach Bremen. Insgesamt waren vier Rettungshubschrauber im Einsatz. Auch Hunde, die in den Autos mitfuhren, wurden verletzt. Zwei Hunde kamen vorübergehend in ein Tierheim, ein Hund musste eingeschläfert werden.

Zunächst war die Strecke in beide Richtungen gesperrt, gegen 14.50 Uhr wurde die A31 in Richtung Oberhausen wieder freigegeben. Die Strecke Richtung Emden wurde am Samstagabend freigegeben.

Empfohlene Umleitungen der Verkehrsmanagementzentrale: U45, Richtung Leer über B436, Weenermoor, Weener, Coldam, Bingum, Leer (Ostfriesland) und Hohegaste EMS-Tunnel gesperrt.

Irmela Herold Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2152
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.