• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Brummifahrer drängt Auto ab – Führerschein weg

12.11.2017

Lingen Weil er einen Autofahrer mit seinem Sattelzug von der Straße abgedrängt hat, muss ein 43 Jahre alter Lastwagenfahrer eine Geldstrafe zahlen und für insgesamt ein Jahr den Führerschein abgeben. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verurteilte das Amtsgericht Lingen den Mann am Freitag zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen und entzog den Führerschein für weitere neun Monate, nachdem die Fahrerlaubnis bereits für drei Monate eingezogen war, sagte der Direktor des Amtsgerichts, Michael Schwickert.

Der Vorfall hatte sich im Mai in Lingen ereignet. Damals hatte eine Zeugin der Polizei berichtet, wie am frühen Morgen stadteinwärts an einer Ampel ein Autofahrer von der Linksabbiegerspur vor den Sattelzug gefahren war. Den damaligen Angaben zufolge kam es zu einem Rennen mit dem Autofahrer, wobei der Lkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn gewechselt sein und den Pkw mit zu hoher Geschwindigkeit überholt und gerammt hatte. Der 48 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt, sein Auto aber wurde stark beschädigt.

In der Verhandlungen ging es um die Frage, ob der Lastwagenfahrer die Absicht hatte, den Unfall herbeizuführen. Dann wäre die Mindeststrafe eine sechsmonatige Freiheitsstrafe gewesen. Das sei ihm aber nicht nachzuweisen gewesen, sagte Schwickert.

Weitere Nachrichten:

Amtsgericht | Polizei