• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Mann nach Sprengstoffexplosion in Lebensgefahr

20.06.2017

Wilhelmshaven Am Sonntagabend hat sich ein schwerer Unfall in Wilhelmshaven ereignet. Gegen 19:15 Uhr wurde ein 29-Jähriger bei einer Explosion in der Goethestraße in einer Hofzufahrt eines Mehrfamilienhauses lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Angaben der Polizei wurde der Mann mittlerweile in eine Spezialklinik verlegt. Laut Augenzeugen soll er einen Arm verloren und massive Verletzungen im Bauch und Beinbereich erlitten haben. Hinzu kommen zahlreiche Verbrennungen. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.

Weil zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann im Keller oder seiner Wohnung weiteren Sprengstoff gelagert haben könnte, wurden zwei benachbarte Wohnhäuser evakuiert und die gesamte Umgebung abgesperrt. Die Bewohner mussten auf der Straße ausharren, bis Spezialisten des Landeskriminalamts aus Hannover die Räume durchsucht hatten. Dabei kam auch ein Spürhund zum Einsatz. In der Wohnung des 29-Jährigen fanden die Beamten Reste einer sogenannten Kugelbombe. Hierbei handelt es sich laut Polizei um professionelles Feuerwerk der Kategorie „F 4“. Weitere Sprengstoffe wurden nicht gefunden, so dass die Absperrmaßnahmen gegen 1.00 Uhr aufgegeben und die Wohnungen wieder freigegeben wurden.

Die Anwohner in der Goethestraße wurden von dem lauten Explosionsknall völlig überrascht. „Als ich die Explosion gehört habe, habe ich aus dem Fenster geschaut“, berichtete einer der Anwohner. „Da waren überall Rauchschwaden“. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Nachrichten:

Polizei | LKA | Kripo