• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Verbrechen zugegeben: Mann wegen Doppelmordes an Ex-Freundin und Sohn vor Gericht

14.03.2017

Augsburg (dpa) - Wegen Doppelmordes an seiner ehemaligen Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Sohn muss sich ein 52 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Augsburg verantworten.

Er soll Mitte August 2016 in Eching am Ammersee die 36 Jahre alte Mutter und den Siebenjährigen aus Eifersucht erwürgt haben. Grund sei gewesen, dass die Frau mit ihrem neuen Freund zusammenziehen wollte, heißt es in der Anklage.

Der Vater des Kindes wurde damals am Tatort einige Stunden nach dem Verbrechen blutverschmiert festgenommen. Er soll sich nach dem Gewaltverbrechen selbst Schnitte und Stiche zugefügt haben. Bei den Vernehmungen durch die Kripo gab er das Verbrechen zu.

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft soll sich der Mann bereits etwa zwei Jahre zuvor überlegt haben, seine Ex-Partnerin und den Sohn zu töten. Entsprechend soll er auch die Mutter bedroht haben, um eine Trennung zu verhindern und den Kontakt zu seinem Kind zu erzwingen.

Den Ermittlungen zufolge lebte das Paar früher zusammen in Südfrankreich. Dann war die Frau mit ihrem Sohn nach Deutschland gezogen, seit Oktober 2015 hatte sie auch eine neue Beziehung. Der Vater des Kindes war im vergangenen Sommer zu Besuch nach Oberbayern gekommen, als er von dem geplanten Umzug erfuhr. Von der neuen Beziehung der Frau wusste der Franzose laut Anklage ebenfalls noch nicht lange. Wenige Stunden, nachdem er von den Umzugsplänen erfuhr, soll er Mutter und Sohn nachts im Kinderzimmer umgebracht haben.

Am nächsten Tag informierte eine Kollegin der Frau die Polizei, nachdem die 36-Jährige nicht zur Arbeit gekommen war. Beamte trafen dann in der Wohnung auf den verletzten Mann und fanden die zwei Leichen. Die Strafkammer hat für den Prozess fünf Verhandlungstage eingeplant, für den 23. März ist das Urteil geplant.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.