• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Mehrere Verletzte nach Schlägerei auf Rastplatz

15.06.2016

Wildeshausen Mit Fäusten und Flaschen sind auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Wildeshausen rund 30 Menschen aufeinander losgegangen. Das berichtete die Polizei am Dienstagmorgen.

Gegen 20.45 Uhr war bei der Großleitstelle Oldenburg eine größere Schlägerei gemeldet worden. Zufällig anwesende Beamte des Hauptzollamtes Bremen bestätigten diese Meldung und sprachen zudem von mehreren Menschen mit Stichverletzungen.

Mehrere Streifenwagen fuhren umgehend zu der Rastanlage, den ersten Beamten vor Ort habe sich ein unübersichtliches Bild geboten, so die Polizei. Die Polizeikräfte trennten die Kontrahenten und fixierten manche von ihnen mit Handschellen. Gegen 21.05 Uhr war die Situation unter Kontrolle.

Bei allen Beteiligten handelt es sich nach Polizeiangaben um rumänische Staatsangehörige, die aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten sind. Ein Mensch wurde durch zwei Stiche in den Rücken schwer verletzt. Lebensgefahr bestehe nicht. Eine Person erlitt Schnittverletzungen an der Hand, weitere drei wurden leicht verletzt.

Von den eingesetzten Beamten trugen zwei leichte Verletzungen davon, sie konnten ihren Dienst aber weiter versehen. Neben der Polizei waren sieben Rettungswagen, drei Notarztfahrzeuge und die Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen im Einsatz.

Die Beamten suchten den Rastplatz mit einem Spürhund nach eventuell eingesetzten Waffen ab. Das Gelände der Rastanlage blieb bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Ein Augenzeuge berichtete aus seinem Lkw, die Insassen zweier Busse seien aneinandergeraten. Die Besatzung des einen habe schon am Nachmittag ihre Zelte aufgeschlagen. Als der zweite gekommen sei, habe es Streit gegeben.

Weitere Nachrichten:

Polizei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.