Neuenkruge/Borbeck - Rappelvoll war es bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkruge-Borbeck im Mehrzweckgebäude an der Bremerstraße in Neuenkruge, bei der auch ein Wechsel in der Position des stellvertretenden Ortsbrandmeisters anstand.

Ortsbrandmeister Timm Stamer begrüßte am Abend zahlreiche Gäste. Gekommen waren Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Heiko Bruns, dessen Stellvertreter Andre Steingräber und Jonny Lesniak von der Öffentlichen Brandkasse. Schriftführer Arne Stamer verlas zunächst das Protokoll der Sitzung vom Vorjahr, bevor der Ortsbrandmeister über das Geschehen im Jahr 2018 berichtete.

Mit 2399 Stunden an Einsatz- und Übungsdiensten kann sich die Einheit sehen lassen. Die Einheit rückte zu insgesamt 15 Einsätzen aus, berichtete Stamer. Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkruge-Borbeck zählt derzeit 32 Aktive sowie sechs Kameraden in der Altersabteilung der Einheit.

Den Dank von Gemeinderat und Gemeindeverwaltung für das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrmänner und -frauen für die Allgemeinheit überbrachte Wiefelstedes Bürgermeister Pieper. Seinen Dankesworten schloss sich auch Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr an. Hoffbuhr bezeichnete die Wehr als „kerngesunde Einheit“. Dass jetzt auch zwei weibliche Einsatzkräfte die Wehr verstärken, begrüßte Gemeindebrandmeister Heiko Bruns sehr. Auch er dankte allen Anwesenden für die teils kräftezehrenden Einsätze. Die Einheit freute sich dann noch über eine Spende der Öffentlichen Brandkasse, überbracht von Jonny Lesniak.

Nach 18 Jahren im Amt übergibt nun Ralf Diers als stellvertretender Ortsbrandmeister den Posten an seinen Sohn Henning ab. Dieser wurde von den anwesenden Kameradinnen und Kameraden mit großer Mehrheit gewählt.

Horst August Meyer wurde vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen für seine 50-jährige Treue zur Feuerwehr ausgezeichnet. Ein Präsent für die beste Dienstbeteiligung im abgelaufenen Jahr erhielt dann noch der Feuerwehrkamerad Andre Martens.