• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Niedrige Kosten für Ortswehren

26.01.2005

RüDERSHAUSEN RÜDERSHAUSEN - Von den 23 aktiven Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Rüdershausen wurden 1846 Dienst- und Einsatzstunden geleistet, berichtete Ortsbrandmeister Uwe Kuck auf der Jahreshauptversammlung. Ausbildung, Fortbildungen sowie Lehrgänge standen im Mittelpunkt. Der Altersabteilung gehören 13 Kameraden an. Neben zwei Blutspendeaktionen, Boßeln, Fahrradtour, Osterfeuer und Birkenfest war die Neuorganisation der Feuerwehren der Höhepunkt des Jahres.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Gruppenführer Ralf Hauerken, 2. Gruppenführerin Christine Kuck, Sicherheitsbeauftragter Rainer Höpken, 1. Maschinist Josef Wonke, 2. Maschinist Tobias Brandt, 1. Funkwart Ralf Hauerken, 2. Funkwartin Katharina Timmermann-Meiners, Kassenwartin Ina Wonke, Kassenprüfer Uwe Blohm, Schriftführer Alwin Meinardus, Gerätewart Rainer Höpken, Atemschutzgerätewart Carsten Meiners und Zeugwartin Melanie Zellner. Dem Festausschuss gehören an: Gerold Hauerken, Josef Wonke, Aenne Zellner, Melanie Zellner, Uwe Blohm. Katharine Timmermann-Meiners und Tobias Brandt.

Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider beförderte Florian Krüger zum Oberfeuerwehrmann und zeichnete die Erste Hauptfeuerwehrfrau Ria Meinardus mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes aus.

Bürgermeister Dieter Kohlmann überreichte dem Oberfeuerwehrmann Karl-Heinz Büsing für seine 25-jährige Dienstzeit in der Feuerwehr das Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Präsente überreichte der Ortsbrandmeister an die Diensteifrigsten, Katharina Timmermann-Meiners, Gerold Hauerken, Josef Wonke und Ralf Hauerken.

Dieter Kohlmann ging kurz auf das neue Konzept der Ovelgönner Feuerwehren ein. Der stellv. Gemeindedirektor Thomas Brückmann stellte heraus, dass der Feuerwehrdienst für die Allgemeinheit erbracht werde. „Alle acht Feuerwehren bleiben erhalten. Die Kosten pro Feuerwehrmann sind in der Gemeinde Ovelgönne so niedrig wie in keiner anderen Gemeinde im Landkreis Wesermarsch“, so Brückmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.