• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

An Silvester fallen wieder reihenweise Züge aus

29.12.2018

Oldenburg Weil sich viele Lokführer krankgemeldet haben, hat die Nordwestbahn am Silvestertag zahlreiche Zugverbindungen rund um Bremen, Osnabrück und Wilhelmshaven gestrichen. Auf einigen Linien wurde jeder zweite Zug gestrichen. In Bremen waren vor allem die Regio-S-Bahn-Linien RS1 und RS2 betroffen. Auch auf der Linie RB58 zwischen Osnabrück und Bremen sowie auf der Linie RB59 zwischen Wilhelmshaven und Esens fielen zahlreiche Züge aus. Andere Strecken waren weniger stark betroffen. Am Neujahrstag sollen die Züge wieder nach Plan fahren, sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag.

Lesen Sie auch: Grüne und Verband verärgert über die Nordwest-Bahn

Voraussichtlich komme es zu folgenden Einschränkungen:
RE 18 Osnabrück – Wilhelmshaven: Ab 14 Uhr wird der Verkehr auf der RE 18 voraussichtlich im Zwei-Stunden-Takt verkehren.
RE 19 Bremen- Wilhelmshaven: Ab 16 Uhr kommt es voraussichtlich zu Einschränkungen auf der Linie.
RB 58 Osnabrück – Bremen: Ab 11 Uhr kommt es voraussichtlich zu erheblichen Einschränkungen auf der Linie.
RB 59 Wilhelmshaven – Esens: Ab 13 Uhr wird der Verkehr auf der RB 59 voraussichtlich im Zwei-Stunden-Takt verkehren.

Die Fahrgäste werden gebeten sich am Silvestertag auf der Homepage der Nordwest-Bahn www.nordwestbahn.de zu informieren, entschuldigt sich das Unternehmen für die Unannehmlichkeiten. Für den Neujahrstag und die darauf folgenden Tage sei nicht mit Einschränkungen im Zugverkehr zu rechnen.

In den vergangenen Wochen war es bei der Nordwest-Bahn bereits mehrere Male zu massiven Ausfällen gekommen.

Weitere Nachrichten:

NordWestBahn | Neujahr

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.