• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Schüsse auf Autos in der Region: Jetzt ermittelt die Soko

24.08.2018

Oldenburg Nach offenbar mehreren Schüssen auf fahrende Autos auf den Autobahnen A 1, A 28 und A 29 in den vergangenen Wochen hat die Polizei eine Sonderermittlungsgruppe eingerichtet. Das bestätigte ein Sprecher auf Anfrage dieser Zeitung. Darauf zu schließen, dass es einen Zusammenhang zwischen den Taten gebe, sei allerdings bisher noch Spekulation, dies werde noch untersucht.

Lesen Sie auch: Macht ein Schütze Jagd auf Fahrzeuge in der Region?

Zuletzt hatten Zeugen am Dienstag auf einer Brücke über die A 28 zwischen Neuenkruge und Bad Zwischenahn einen Mann mit einem Gewehr beobachtet. Nach ihm wird weiterhin gefahndet. Informationen zum Kaliber der Projektile, die in die Fahrzeuge einschlugen, hält die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst zurück.

Ermittelt wird wegen des Verdachtes des versuchten Totschlags und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Ähnliche Vorfälle wie auf der A 28 waren der Polizei in den vergangenen Wochen auf der A 29 gemeldet worden. Auch ein Wohnwagen auf der A 1 war beschossen worden. Verletzt wurde niemand.

Thomas Haselier

Archiv
Tel:
0441 9988 2085

Weitere Nachrichten:

Polizei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.