• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Fahrt auf der A29 wieder frei

05.07.2018

Oldenburg Ein Verkehrsunfall hat sich am Mittwochmittag gegen 11.40 Uhr auf der A29 zwischen den Anschlussstellen Oldenburg-Ohmstede und dem Kreuz Oldenburg-Nord (Fahrtrichtung Wilhelmshaven) ereignet, twitterte die Polizei Oldenburg-Stadt/Ammerland.

Der Überholversuch eines Wohnmobiles endete in einem Unfall. Der Fahrer des Wohnmobils war laut Informationen des Portals NonstopNews auf dem Weg nach Bremerhaven in den Urlaub. Der Wohnmobilfahrer wollte einen Lkw überholen, als er ein weiteres überholendes Fahrzeug bemerkte und sein Fahrzeug abbremste. Dabei geriet das Wohnmobil ins Schlingern und kippte auf die Fahrerseite, so NonstopNews. Der Fahrer kam mit einer kleinen Schnittwunde am Arm davon.

Stau auf der A29

Die Autobahn ist nun wieder freigegeben, teilt die Autobahnpolizei mit. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn bis circa 13.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich auf zwei bis drei Kilometer Länge.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.