• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Druck auf Behörden in Malta steigt

23.01.2018

Oldenburg /Valletta Im Fall des auf Malta tot aufgefundenen Oldenburgers Mike Mansholt erhöht sich der öffentliche Druck auf die lokalen Behörden. Nachdem die NWZ über neue Ermittlungen in dem mysteriösen Todesfall berichtete, hat jetzt auch die größte Tageszeitung auf der Mittelmeer-Insel, die „Times of Malta“, die aktuellen Entwicklungen zum Thema ihrer Titelseite gemacht.

Lesen Sie auch: Neue Ermittlungen auf Malta (Artikel vom 12. Januar 2018)

Der 17-jährige Mike Mansholt war im Sommer 2016 auf Malta zunächst vermisst und wenige Tage später tot aufgefunden worden. Die Behörden gingen von einem Unfall aus und schlossen die Akte, obwohl es zahlreiche offene Fragen gab. So wurde bei einer zweiten Obduktion in Deutschland festgestellt, dass dem Leichnam zahlreiche innere Organe und das Gehirn fehlten.

Hintergrund-Reportage: Spurensuche auf Malta – Wie starb der Oldenburger Mike Mansholt wirklich?


Lesen Sie die große NWZ-Reportage zum Fall Mike aus Malta:   www.bit.ly/nwz-mike 
Karsten Krogmann
Redakteur
Reportage-Redaktion
Tel:
0441 9988 2020

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.