• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Baby starb an Schlägen gegen den Kopf

25.05.2018

Osnabrück Das in Osnabrück misshandelte Baby starb an den Schlägen gegen den Kopf. Die Obduktion habe ergeben, dass massive Gewaltanwendung gegen den Kopf die Todesursache war, sagte am Donnerstag Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer. Der 24 Jahre alte Vater des am 11. Mai geborenen Jungen hatte bei der Polizeivernehmung ausgesagt, das Kind geschlagen zu haben. Er sitzt wegen des Vorwurfs des vollendeten Totschlags bereits in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Misshandeltes Baby stirbt im Krankenhaus

Das Kind war vergangene Woche nur vier Stunden, nachdem es von der Geburtsstation nach Hause gebracht worden war, misshandelt worden. Zunächst hatten die Eltern eine Beißattacke eines fremden Hundes erfunden, um die schweren Verletzungen des Kindes zu erklären. Schnell war den Ermittlern aber klar, dass es kein Hundebiss gewesen sein konnte. Gegen die ebenfalls 24 Jahre alte Mutter des Kindes wird nicht ermittelt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.