• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Sperrung der A1 bei Oyten: Lkw liegt auf Fahrbahn – Tödlicher Folgeunfall

23.12.2020

Oyten Auf der A1 zwischen Bremer Kreuz und Oyten kommt es am Dienstag in beiden Richtungen zu Sperrungen. Ein Lkw hat gegen 5.20 Uhr die Mittelschutzplanke durchbrochen und liegt quer auf der Fahrbahn, wie die Autobahnpolizei Langwedel bestätigt. Nach ersten Erkenntnissen soll ein Reifenplatzer Ursache für den Unfall sein. Der 59-jähriger Lkw-Fahrer soll dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und nach links von der Fahrbahn abgekommen sein. Der Mann blieb unverletzt. Die Ladung des Lasters, Kalk, verteilte sich auf der Fahrbahn.

Die Vollsperrung der A1 Richtung Osnabrück wird wegen der aufwendigen Reinigungs- und Bergungsarbeiten noch bis in den Nachmittag andauern. Richtung Hamburg wird der Verkehr laut Polizei einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Als Umleitungen werden die U26B, die U28 und die U37 empfohlen. Laut Verkehrsmanagementzentrale kann sich die Sperrung noch bis 17 Uhr hinziehen.

Tödlicher Folgeunfall

Nach dem Unfall mit einem querliegenden Lastwagen auf der Autobahn 1 bei Bremen sind mehrere Lastwagen aufeinander aufgefahren. Ein Fahrer starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten hatten die Autobahn wegen des umgefallenen Transporters in Richtung Osnabrück gesperrt. Zwischen den Anschlussstellen Posthausen und Oyten im Landkreis Verden kam es zum Stau.

Nach derzeitigen Erkenntnissen bremsten daher der Fahrer eines Lastwagen mit nicht beladenem Bootstrailer sowie der 58 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges hintereinander ab. Ein weiterer Sattelzug fuhr auf den Sattelzug davor auf und schob ihn auf den Lastwagen mit Anhänger. Dabei wurde der Fahrer des hinteren Sattelzuges tödlich verletzt.

Der Fahrer des mittleren Sattelzuges wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Die beiden 54 und 35 Jahre alten Insassen des Lastwagens mit Anhänger blieben unverletzt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Inga Wolter stv. Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2155
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.