• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Polizei findet in Ganderkesee mögliche weitere Opfer

21.04.2015

Oldenburg /Delmenhorst Die Polizei ist bei ihrer Suche nach möglichen weiteren Opfern des Klinikmörders Niels Högel (38) offenbar fündig geworden. Nach Informationen dieser Zeitung wurde bei zwei exhumierten Leichen auf dem Friedhof Ganderkesee das Medikament Gilurytmal nachgewiesen.

Högel hat nach eigener Aussage damit mehr als 30 Menschen im Klinikum Delmenhorst totgespritzt. In insgesamt sechs Fällen ist er bereits verurteilt worden und verbüßt eine lebenslange Haftstrafe.

Die Polizei wollte den Fund nicht bestätigen. „Die Exhumierungen gehen noch weiter“, sagte Jens Niemann-Mahler von der Polizeidirektion Oldenburg. „Einzelne Ergebnisse darzustellen, ist nicht sinnvoll.“

Auf dem Friedhof Ganderkesee waren im März acht verstorbene Patienten exhumiert worden, bei denen der Verdacht bestand, Högel könnte sie getötet haben. Wie es hieß, will die Polizei noch im April mit Exhumierungen auf Friedhöfen in Delmenhorst beginnen. Staatsanwaltschaft und Polizei untersuchen insgesamt mehr als 200 Verdachtsfälle in den Kliniken Delmenhorst und Oldenburg sowie an anderen ehemaligen Arbeitsstätten von Högel.

Ein weiterer Mordprozess gegen den Ex-Krankenpfleger ist durch die neuen Beweisfunde fast sicher. Bis zu einer möglichen Anklage dürften aber noch mehrere Monate vergehen.

Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.