• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Kleine Krätzmilben nicht einfach zu erkennen

20.12.2018
Frage: Wie merken Betroffene, dass sie Krätze haben?
Vogelsang: Skabies ist eine infektiöse, durch Krätzmilben verursachte Hauterkrankung. Die Milben verursachen typisch juckende Hauterscheinungen. Man sieht zum Teil Knötchen oder auch Gänge, also längliche Erscheinungen, die zum Teil aufgekratzt sind. Typischerweise sind Hände und Finger als Erstes betroffen, das hängt wahrscheinlich mit dem Kontakt zu Betroffenen ab. Wir hatten auch Fälle, bei denen die ersten Symptome am Stamm auftraten. Krätze ist manchmal nicht so einfach zu erkennen, da es so unspezifisch ist und es so viele juckende Hauterscheinungen gibt. Viele Ärzte haben Krätze länger nicht gesehen. Die Hautärzte sind die Experten: Sie haben kleine Mikroskope, die sie auf die Haut setzen können, um Skabies zu erkennen. Nach einer Infektion dauert es ein paar Wochen, bis man es auf der Haut sieht und es juckt.
Frage: Wie steckt man sich an?
Vogelsang: Skabies ist nur durch engen körperlichen Kontakt übertragbar. Wer also beispielsweise im Supermarkt in der Schlange neben einem Betroffenen steht, braucht keine Ansteckung zu befürchten.
Frage: Wie behandelt man Krätze?
Vogelsang: Es gibt eine Creme, die auf den gesamten Körper aufgetragen werden und dann einwirken muss – was manchmal ein bisschen schwierig ist. Einfacher ist da die Tablettenbehandlung, die in Deutschland noch recht neu ist. Diese Behandlung ist ein großer Fortschritt aus meiner Sicht, zumal sie kaum Nebenwirkungen hat. Die Dosierung erfolgt nach Körpergewicht. Eine einmalige Einnahme ist ausreichend. Die Krätzmilben werden damit abgetötet. Nach 24 Stunden ist man selbst nicht mehr ansteckend. Danach kann der Juckreiz zwar noch andauern, man ist aber „imprägniert“ für ein paar Tage und kann in dieser Zeit nicht erneut angesteckt werden. Nach ein bis zwei Wochen kann man die Behandlung sicherheitshalber noch mal durchführen. Um Krätzmilben komplett aus dem Haushalt zu verbannen, ist es hilfreich, Kleidung und Bettwäsche heiß zu waschen. Geht das nicht, kann man getragene Sachen auch zwei Wochen lang in Plastikbeuteln luftdicht verschließen.
Frage: Wie häufig tritt Krätze auf?
Vogelsang: Insgesamt hat die Zahl der Erkrankungen zugenommen. Sie ist nur dann meldepflichtig, wenn sie in Gemeinschaftseinrichtungen vorkommt – wir hatten zum Beispiel auch Fälle in Pflege- oder Kinderheimen –, Einzelerkrankungen bekommen wir daher nicht mit. Wenn aber beispielsweise in einer fünfköpfigen Familie zwei Familienmitglieder betroffen sind, empfehlen wir, alle, auch die noch nicht erkrankten Familienmitglieder gleichzeitig zu behandeln.
Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.