• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Eindeutig Bewiesen: Wolf tötet Schafe im Landkreis Vechta

18.02.2015

Oldenburg /Vechta Jetzt ist es amtlich: Ein Wolf reißt seit Dezember Schafe im Landkreis Vechta. Das haben nach NWZ -Informationen die genetischen Untersuchungen ergeben. Danach hat ein Wolf am 1. Dezember drei Schafe in Goldenstedt getötet und am Neujahrstag fünf Schafe in Hogenbögen verletzt. Es ist der erste Wolfsnachweis im Landkreis Vechta. Das bestätigte das zuständige Landesamt NLWKN.

Auch bei fünf Nutztierrissen im benachbarten Landkreis Diepholz, bei denen seit November insgesamt 16 Schafe getötet und neun verletzt wurden, ist nach den DNA-Tests ein Wolf als Verursacher ermittelt. Es könnte sich um dasselbe Tier handeln. Die Ergebnisse von weiteren Nutztierrissen in der Region liegen noch nicht vor.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Siemer (Vechta) sagte der NWZ, durch die langsame Auswertung der DNA-Proben sei „wertvolle Zeit“ zum Schutz der Tiere verloren gegangen. „Das Umweltministerium muss nun schnell die Entschädigungen auszahlen und Schutzmaßnahmen für die Tierhalter einleiten.“

Die Landesjägerschaft bestätigte unterdessen einen Vorfall mit Wölfen in der Lüneburger Heide. Dabei wurde eine Frau mit ihren Hunden im Wald von einem Rudel Wölfe verfolgt, geriet dabei in Panik, erlitt einen Nervenzusammenbruch und musste vom Notarzt behandelt werden.

Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.