• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Generalbundesanwalt übernimmt  Fall Lübcke
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Tod Des Kasseler Regierungspräsidenten
Generalbundesanwalt übernimmt Fall Lübcke

NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Drei Trunkenheitsfahrten in fünf Stunden

28.05.2019

Scheeßel Gleich drei Mal musste ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme) am Samstag eine Blutprobe wegen unterschiedlicher Trunkenheitsfahrten abgeben. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 16.40 Uhr hatte ein besorgter Verkehrsteilnehmer bei der Rotenburger Polizei angerufen und von einem Mann berichtet, der im Vahlder Weg in seinem Auto unter einer Bahnbrücke seinen Rausch ausschlafen würde. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei machte sich sofort auf den Weg und wurde fündig. Den Beamten kam der beschriebene Wagen des Mannes entgegen. Sie stoppten das Fahrzeug und fanden die Angaben des Zeugen bei einer Verkehrskontrolle bestätigt. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Der Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von mehr als zwei Promille.

Der 52-Jährige musste bei der Rotenburger Polizei eine Blutprobe, seinen Führerschein und auch die Fahrzeugschlüssel abgeben. Die durfte etwas später ein Angehöriger für ihn in Empfang nehmen. Weil die Beamten aber den Verdacht hatten, dass sich der betrunkene Mann den Schlüssel besorgt haben könnte und sich wieder ans Steuer seines Fahrzeugs setzen würde, schauten sie gegen 19 Uhr im Vahlder Weg noch einmal nach dem abgestellten Wagen.

Zum Erstaunen der Polizisten, kam ihnen das Fahrzeug tatsächlich in der Straße Viehtrift entgegen. Die Streifenbesatzung wendete, folgte dem Wagen und stoppte ihn auf der Landesstraße 130 zwischen Scheeßel und Helvesiek. Mit dem 52-Jährigen fuhren die Polizisten zum Rotenburger Diakonieklinikum und ließen dort die zweite Blutprobe abnehmen. Diesmal blieb der Fahrzeugschlüssel in Polizeibesitz. Im Taxi durfte der Mann anschließend nach Hause fahren.

Zwei Stunden später, gegen 21 Uhr, kam es für ihn zur letzten Begegnung mit der Polizei. Der 52-Jährige hatte sich binnen weniger Stunden mit einem Ersatzschlüssel zum dritten Mal ans Steuer seines Autos gesetzt. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass er zwischenzeitlich wieder Alkohol getrunken hatte. Auf der Polizeiwache kam es zur dritten Blutprobe. Nun stellte die Polizei auch die Ersatzschlüssel sicher und verhinderte weitere Fahrten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.