• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Feuer: 800 000 Euro Schaden bei Fachwerkhaus-Brand

25.03.2019

Sittensen Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Sittensen im Landkreis Rotenburg (Wümme) ist ein Schaden von etwa 800 000 Euro entstanden. Das Feuer brach vermutlich in der Küche des dort ansässigen asiatischen Restaurants außerhalb der Geschäftszeiten aus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Flammen breiteten sich von der Küche über das Obergeschoss bis ins Dachgeschoss aus. Das Gebäude brannte bei dem Feuer am Samstag vollständig ab. Die Ursache ist bislang unklar.

Als der Brand ausbrach, waren keine Menschen im Restaurant. In dem Gebäude befinden sich außerdem eine Eisdiele und vier Wohnungen. Die insgesamt sechs Bewohner blieben unverletzt, da das Gebäude rechtzeitig evakuiert werden konnte. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Bewohner in der Nähe gebeten, ihre Fenster und Türen zu schließen.

Insgesamt waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie konnten den Brand nach einem fünfstündigen Einsatz vollständig löschen. Die Bewohner wurden entweder privat oder in Wohnungen untergebracht, die von der Samtgemeinde Sittensen zur Verfügung gestellt wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.