• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Sturmflutsaison lässt Häfen in Ruhe

09.05.2017

Oldenburg Die Sturmflutsaison 2016/17 ist für die Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG (NPorts) ruhig zu Ende gegangen. NPorts ist als Gesellschaft für Hafeninfrastruktur mit der Hafenbehörde für den Hochwasserschutz verantwortlich.

 Brake

In Brake gab es in dieser Saison genau 16 Sturmflutwarnungen. Die Intensität war mittelmäßig, es gab keine Schäden.

 Cuxhaven

Nur wenige Sturmfluten mit geringer Intensität gab es in Cuxhaven. Außer leichten Erdversackungen am Deich kam es zu keinen Schäden.

 Emden

Der Hafen Emden war von fünf leichten und einer schweren Sturmflut betroffen. Am 14. Januar 2017 stieg das Wasser auf 2,74 Meter über dem Mittleren Tidehochwasser (MThw). Größere Schäden sind nicht entstanden.

 Norden/ Norddeich

Im Hafen Norddeich gab es drei Sturmfluten, der höchste Stand erreichte 1,97 Meter über MThw. Schäden gab es keine. Allerdings mussten neugierige Passanten verwiesen werden. Auch Autos wurden abgeschleppt.

 Wilhelmshaven

In den zu Wilhelmshaven gehörenden Hafenanlagen Hooksiel, am Helgolandkai und am Wangeroogekai wurden die Parkplätze dreimal abgesperrt. Auch dort sind keine Schäden entstanden.

Weitere Nachrichten:

Niedersachsen Ports | Hafenbehörde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.