• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Ermittlungen: Vergrabenes Auto beendet Jahre der Ungewissheit

14.01.2014

Haren Bei einem im Emsland ausgegrabenen Unfallauto handelt es sich zweifelsfrei um den Wagen, mit dem 1971 in den nahen Niederlanden ein Mann totgefahren wurde. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der neue Eigentümer eines Bauernhofes in Haren, der bei Arbeiten auf den blauen VW 1600 gestoßen war, hatte das Wrack nach der Bergung von der Polizei in Augenschein nehmen lassen.

„Ich kann das Kapitel nun abschließen“, sagte der 76-jährige Niederländer Jan Potze am Montag. Sein Vater war am 9. September 1971 durch dieses Auto ums Leben gekommen. Was bleibt, ist große Bitterkeit gegenüber der Polizei in Deutschland, auch aber in Holland.

Niederländische Landwirte hatten ihm damals davon berichtet, dass der Unfallwagen, nach dem die Polizei fahndete, neben einem Bauernhof nur wenige Meter von der Grenze entfernt vergraben wurde. „Die Polizei aber wollte dem nicht nachgehen, und wir selber durften nicht auf das Gelände“, meinte er. „Es ist viel erzählt worden damals.“

Juristische Folgen hat die Entdeckung nicht mehr: Der Unfallfahrer, der damals drei Wochen in Haft saß, ist längst gestorben und die Sache ohnehin verjährt. Weil der Wagen verschwunden war, hatte man dem Besitzer damals nichts nachweisen können.

Mehr lesen Sie am Dienstag in Ihrer NWZ.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.