• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

16-Jährige rettet Kind und wird schwer verletzt

25.06.2019

Wilhelmshaven Ein 16 Jahre altes Mädchen ist am Montagnachmittag bei einer Rettungsaktion am Banter See in Wilhelmshaven schwer verletzt worden.

Ein dreijähriges Kind trieb laut Polizei mit einem Schwimmring auf dem Banter See ab. Daraufhin haben drei Kinder beziehungsweise Jugendliche versucht, das kleine Kind zu retten – darunter auch die 16-Jährige. Durch ein schnelles Eingreifen der hiesigen Berufsfeuerwehr konnten alle vier Kinder beziehungsweise Jugendliche gerettet werden.

Allerdings geriet beim Hineinziehen in das Rettungsboot das 16-jährige Mädchen aus bislang ungeklärten Umständen mit einem Bein in die Schiffsschraube des Rettungsbootes und wurde dadurch schwer verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zum tragischen Unglück kam, wird derzeit ermittelt.

Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version wurde das Alter des Kleinkindes mit vier Jahren angegeben. Wir haben das inzwischen korrigiert.

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2153
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.