• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Wrackteile in Jade entdeckt

21.05.2019

Wilhelmshaven /Wangerooge /Hannover Die Suche war am Montagabend noch nicht abgeschlossen: Einsatzkräfte von Deutscher Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Wasserschutzpolizei, Feuerwehren, Wasserschifffahrtsamt und Marine samt Hubschrauber sowie ein Sonarboot haben seit Mittag nach Trümmern eines möglicherweise vor Wilhelmshaven in die Jade gestürzten Kleinflugzeugs gesucht.

Bei dem vermissten Flugzeug handelt es sich laut Polizei um ein privat gechartertes, einmotoriges Leichtflugzeug, das für vier Personen ausgelegt ist. Gechartert hat das Flugzeug ein 44-Jähriger aus dem Raum Hannover. Auch er wird vermisst.

Der Pilot war am Sonntag um 18.20 Uhr vom Flugplatz auf der Insel Wangerooge gestartet – am Zielflugplatz Hannover kam er nie an. Möglicherweise ist sein Flugzeug in dem schweren Gewitter, das am Sonntagabend an der Küste mit Regen- und Hagelschauern tobte, abgestürzt.

Die sowohl auf dem Wasser als auch am Ufer entdeckten Wrackteile wurden am Außenhafen Hooksiel zentral gesammelt – sie sollen bei der Identifizierung des Flugzeugs helfen. Am Einsatzort waren am Montag Spezialisten des Luftfahrtbundesamtes (LBA) und der Bundesstelle für Flugunfälle.

Dass ein Flugzeug abgestürzt sein könnte, war erst nach dem Fund eines Wrackteils festgestellt worden: Ein Firmenmitarbeiter, der in einem Boot südlich des Wilhelmshavener Container-Terminals unterwegs war, hatte das Wrackteil entdeckt. Er informierte die Wasserschutzpolizei. Bis dahin war das Leichtflugzeug nicht vermisst worden.

Nach der Abmeldung vom Tower des Startflughafens melden sich Privatflieger erst kurz vor der Landung beim Tower des Zielflughafens – was dazwischen passiert, bekommt nicht unbedingt jemand mit, erklärte ein privater Flieger unserer Zeitung. Und Leichtflugzeuge fliegen ohnehin meist unterm Radar.

Keine Erkenntnisse gibt es zurzeit über einen möglichen Begleiter des vermissten Piloten: Der 44-Jährige soll beim Start in Hannover für den Hinflug nach Wangerooge in Begleitung eines anderen Manns gewesen sein. Die Suche und die Ermittlungen der Polizei gehen weiter.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.