• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Wölfe verfolgen Radfahrer

12.06.2015

Soltau /Oldenburg Erneuter Zwischenfall mit Wölfen in Niedersachsen: In Tetendorf bei Soltau sollen zwei Wölfe einen Radfahrer verfolgt haben. Der Mann war mit seinem Hund spazieren gefahren. Als er am Waldrand einen Wolf erblickte, hielt er an, um ein Foto zu machen. Doch dann sei ein zweiter Wolf aufgetaucht.

Der Mann erzählte dem Radiosender ffn, dass sein Hund nervös geworden sei, als sich die Wölfe näherten. Er sei dann mit dem Fahrrad schnell weggefahren, habe richtig in die Pedale getreten, doch die beiden Wölfe verfolgten ihn bis zum nächsten Ort. Erst in einem Neubaugebiet drehten die Wölfe um, als dort mehrere Hunde laut bellten.

In den vergangenen Wochen mehrten sich Berichte über Vorfälle. Im Kreis Lüneburg konnte ein Jäger angeblich nur mit einem Warnschuss einen Wolf vom Angriff abhalten. Im Kreis Uelzen soll ein Landwirt tagsüber auf einem Feld von einem Rudel Wölfe eingekreist worden sein. In der Region Hannover hat vermutlich ein Wolf den Hund einer Radlerin gebissen.

Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.