• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Fahrt Endet An Tankstelle: Seit 1995 ohne Führerschein – und trotzdem gefahren

15.12.2017

Zeven Keine Kennzeichen und kein Führerschein: So haben Polizisten einen 44-Jährigen aus Zeven am Mittwochmorgen aufgegriffen.

Der Mann war laut Polizei Rotenburg in einem blauen Kleinwagen ohne Kennzeichen unterwegs und ist den Polizisten in der Bahnhofstraße aufgefallen. Deswegen folgten die Beamten dem Auto mit ihrem Streifenwagen. Als der Fahrer tanken wollte, sprachen ihn die Polizisten auf die fehlenden Kennzeichen an und wollten seinen Führerschein und die Fahrzeugpapiere sehen. Da erklärte der 44-Jährige, dass er seinen Führerschein 1995 wegen Trunkenheit am Steuer abgegeben hat – und seitdem auch keinen mehr besitzt.

Den Kleinwagen, den er ohne Kennzeichen fuhr, wolle er verschenken, vorher aber noch betanken und die Kennzeichen anbringen. Er musste das Auto dann aber stehenlassen. Das Fahrzeug wurde auf einen Parkplatz geschoben und gegen den Mann haben die Polizisten ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.