• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

Die UWG setzt auf das Miteinander

08.03.2008

BOCKHORN Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Bockhorn Donnerstagabend im „Hotel Hornbüssel“. Dabei wurde ein verdienter Fahrensmann der Unabhängigen vom Vorsitzenden Harald Martens ausgezeichnet, Bürgermeister Ewald Spiekermann ist seit 40 Jahren dabei. Ehrenvorsitzender Walter Schlosser nahm die Urkunde für seine erkrankte Frau Auguste entgegen. Nachgereicht wird die Anerkennung für Eduard Arndt, der seit 30 Jahren die Farben der Unabhängigen vertritt.

Eine Wahl zum Vorstand musste erfolgen, für den plötzlich verstorbenen Manfred Knötig wurde Uwe Hoppenheit einstimmig zum Schatzmeister ernannt. Martens konnte unter den zahlreich erschienenen UWG-Mitgliedern auch das Gründungsmitglied Albert Onken begrüßen. In seinem Überblick über die aktuelle politische Arbeit in Bockhorn wies Martens darauf hin, dass die Stimmung in der sechs Köpfe starken UWG-Fraktion von einem hervorragenden Miteinander geprägt sei. Im Verhältnis zu den anderen Parteien, insbesondere zur SPD/CDU/FDP-Gruppe, sei zwar „ein Machtstreben gegen die UWG“ festzustellen, trotzdem habe es jetzt gute Gespräche untereinander gegeben, um nach außen ein gutes Bild vom Rat abzuliefern.

Bürgermeister Spiekermann gab angesichts der optimistisch stimmenden Entwicklung im Gemeindehaushalt ein politisches Zukunftsversprechen ab: „Ich werde alles daran setzen, in meiner Amtszeit bis 2011 „schwarze Zahlen“ vorweisen zu können.“ Zu den wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr zähle die Dorferneuerung im Bockhorner Zentrum: „Die Finanzmittel sind zugewiesen. Wir werden die Lange Straße in einem Zuge auf Vordermann bringen.“ Im kommenden Jahr werde der Bereich am Glockenturm in Angriff genommen.

Für die Frauengruppe berichtete Margret Spiekermann von geselligen Unternehmungen wie Spargeltour, Fischessen und Besichtigung einer Bekleidungsfirma. Beim regelmäßigen Kegeln seien neue Teilnehmerinnen immer willkommen (Tel. 04453/7795). Renate Kamps erinnerte für den Festausschuss an Boßeln mit Kaffeerunde, Minigolf gegen die Feuerwehr und an den Neujahrsempfang im „Melkhuus“ in Jührdenerfeld, der so gut angenommen wurde, dass er wiederholt werden sollte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.