• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

Bauprojekt: Erbsensuppe vor der Moorhütte

17.04.2013

Diedrich Loers kann sich noch gut erinnern: „Viele von uns gingen in den 1950er Jahren ins Moor, um Torf zu graben für den heimischen Ofen.“ Die Männer übernachteten damals in einfachen Hütten, um die langen Wegzeiten zu sparen. Vor vielen Jahren war eine Hütte als Schauobjekt am Großen Querdamm im Bockhorner Moor errichtet worden. Die war jetzt baufällig geworden, Ingo Logemann vom Fachbereich Umwelt des Landkreises Friesland war das aufgefallen, und schon wurde ein Netzwerk aktiviert.

Die Dorfgemeinschaft Bockhornerfeld mit Waldemar Politz wurde eingeschaltet, ihr Rentnerclub mit Loers und Heino Frers kam hinzu, die Gemeinde mit Bürgermeister Andreas Meinen versprach wie der Kreis finanzielle Hilfe. Am Ende sind es vier Männer, die zu Hammer, Spaten und Säge greifen. Günther Janßen, Erwin Cornelius, Erich Hohn und Manfred Harms bauen jetzt eine neue Hütte. Am Dienstag trafen sich alle im Moor, um bei Erbsensuppe den Fortgang der Arbeiten zu betrachten.

Die Hütte steht mitten im 321 Hektar großen Bockhorner Moor, das nach Auskunft von Loers 1986 unter Naturschutz gestellt worden war. Gut für Fauna und Flora, wie Loers sagte, dessen Vorfahren zu den Kolonisten in der Gegend gehört hatten. Nach dem Bau der Hütte könnten sich auch Touristen ein Bild davon machen, wie die Leute hier früher gewirtschaftet hatten. „Was mir noch fehlt, sind die Lerchen und Birkhühner“, trauert Loers ein wenig alter Naturherrlichkeit im Bockhorner Moor nach.

Während Andreas Meinen in dieser Aktion ein gutes Zeichen sah, „das uns Mut macht für weitere Projekte mit der Dorfgemeinschaft Bockhornerfeld“, und Waldemar Politz sich schon darauf freute, auch mit Schulklassen Geschichtsunterricht vor Ort durchführen zu können, wies Ingo Logemann darauf hin, dass die Hütte sehr gut zum daran vorbeiführenden Moorlehrpfad passen würde. Logemann war als Kind selbst beim Torfholen dabei: „Wir haben das hier ohne große Bürokratie auf die Beine gestellt. Wir können uns glücklich schätzen, so eine aktive Dorfgemeinschaft in Bockhornerfeld zu haben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.