• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

General spricht über Afghanistan

24.09.2016

Bockhorn Brigadegeneral Franz Weidhüner, der in Bockhorn aufgewachsen ist, hält am Donnerstag, 13. Oktober, 19.30 Uhr, im Hotel Hornbüssel in Bockhorn einen Vortrag. Thema ist „Die Bundeswehr der Zukunft vor dem Hintergrund eigener Afghanistan-Einsatzerfahrung“. Veranstalter ist der Präventionsrat der Gemeinde.

Brigadegeneral Weidhüner war von 2012 bis Mitte 2015 Kommandeur der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt. Während dieser Zeit war er zweimal im ISAF-Einsatz in Afghanistan. Seit Mitte 2015 ist Weidhüner Unterabteilungsleiter in der Abteilung Personal im Verteidigungsministerium. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Personalentwicklung des zivilen und militärischen Personals der Bundeswehr. Seit 2001 sorgen Soldaten unterschiedlicher Nationen für Sicherheit in Afghanistan.

Anmeldungen für diese Veranstaltung nimmt Gisela Schweers-Steindor im Rathaus entgegen unter Tel. 04453/70825 oder per E-Mail: g.schweers-steindor@bockhorn.de. Der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.