Grabstede - Jedes Jahr wird er ein bisschen größer: Der Pflanzen- und Staudenmarkt der Dorfgemeinschaft Grabstede. Auch in diesem Jahr kann sich dort jeder Hobbygärtner mit neuen Pflanzen für die beginnende Gartensaison eindecken. Hunderte Besucher werden erwartet.

Der Markt startet am Samstag, 14. April, um 10 Uhr auf dem Dorfplatz, dem großen Platz am Ortseingang in Grabstede. Es gibt Bratwurst und Getränke. Gegen 15 Uhr werden die Stände wieder abgebaut und der Markt ist zu Ende. Bis dahin können unzählige heimische, aber auch exotische Pflanzen erstanden werden.

Jeder kann auf dem Gelände einen Stand aufbauen und Pflanzen zum Verkauf anbieten. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich.

Mit dabei sein wird auch wieder Susanne Popken. Mit ihren Freundinnen gibt sie Stauden und Pflanzen gegen Spenden ab, die dann der Deutschen José-Carreras-Leukämie-Stiftung zugute kommen. Beim Pflanzen- und Staudenmarkt kommt immer eine erhebliche Spendensumme zusammen.

Ursprünglich war die Veranstaltung für den 7. April vorgesehen, doch weil die Natur in diesem Jahr länger braucht, hat die Dorfgemeinschaft den Markt verschoben.